Eisbrecher
Eisbrecher sind Schiffe, die in zugefrorenen Gewässern Fahrrinnen für andere Schiffe aufbrechen und offenhalten können.

Eisbrecher sind besonders stabil gebaut, um nicht von den Eismassen erdrückt zu werden. Sie haben einen speziell geformten Bug, um das Eis zu zerbrechen. Dabei wird das Eis jedoch nicht von einer scharfen Bugkante wie von einem Messer zerschnitten. Vielmehr ist die Bugunterseite flach und gewölbt, so dass sich der Eisbrecher auf das Eis schiebt und es unter seinem Gewicht zerbricht. Durch verbesserte Bugformen brauchen moderne Eisbrecher nur noch die Hälfte der Maschinenleistung früherer Schiffe. Bei der Konstruktion muss darauf geachtet werden, dass die Eisbruchstücke um das Schiff herum gedrückt werden und nicht Propeller oder Ruder beschädigen.

Sollte das Gewicht des Schiffs alleine nicht ausreichen, um die Eismassen zu zerbrechen, kann noch ein besonderer Stampfmechanismus zur Unterstützung zugeschaltet werden. Eine Methode das Stampfen zu erzeugen besteht darin, große Wassermassen zwischen Bug und Heck des Eisbrechers hin- und herzupumpen, wodurch das Schiff ins Schwingen gerät und der Druck auf das Eis verstärkt wird. Eine weitere Variante verschiedener atomgetriebener russischer Eisbrecher ist es, durch im Kühlkreislauf erzeugten überspannten Wasserdampf das vorderschiffs liegende Eis quasi "anzuschmelzen". Unter günstigsten Voraussetzungen kann damit (auf Kosten der Geschwindigkeit) die maximal überwindbare Eisdicke nahezu verdoppelt werden. Dieses Verfahren ist allerdings umstritten und nicht in allen Gewässern zulässig, da dadurch die direkt unter dem Eis liegende Meeresflora besonders auf viel befahrenen Routen stark beschädigt wird.

Eisbrecher sind im Verhältnis zu ihrer Größe besonders breite Schiffe, um eine möglichst breite Fahrrinne zu erzeugen.

Der erste Eisbrecher der Welt war die finnische Tarmo, die 1907 gebaut wurde und letztmalig 1970 zum Einsatz kam. Zur russischen "Arktika"-Klasse gehören die größten und leistungsstärksten atomgetriebenen Eisbrechern der Welt, mit einer Leistung von 75.000 PS Leistung. In dieser Leistungsklasse wurden in der Sowjetunion zwischen 1959 und 1992 die Rossija, Arktika, Sibir, Sovjetsky Soyuz und die Yamal gebaut. Sie können Eis von fünf Meter Dicke durchbrechen.

  Home | Impressum
 Menü
 Segeln
 Segelschiffe
 Bark
 Brigg
 Hansekogge
 Jolle
 Katamaran
 Eisbrecher
 Passagierschiff
 Raddampfer
 Tanker
 Verweise
Historische Schiffe
 Specials